2-TÄGIGER WORKSHOP UND MASTERCLASS HAMBURG DEZEMBER 2019

2-TÄGIGER WORKSHOP UND MASTERCLASS HAMBURG

16. & 17. Dezember 2019 2-tägiger Workshop und Masterclass

15. & 18. Dezember 2019 Einzelgesangsunterricht

Vocal Coaches: Edward Hoepelman, Katrien Verheijden und Ingrid Zeegers

Pianisten: Tino Horat und James Mironchik

Aktive Teilnehmer: maximal 18
Passive Teilnahme möglich (limitierte Kapazität)

Ablauf:

Sonntag 15. Dezember 2019
Einzelgesangsunterricht bei Edward Hoepelman, Ingrid Zeegers und Katrien Verheijden
Wir empfehlen, insgesamt zwei oder drei Einzelcoachings zu buchen, um den vollen Nutzen aus dem Workshop zu ziehen.
Montag 16. Dezember 2019 
9.30 – 10.00 UhrAnkunft und Anmeldung
10:00 – 11:00 UhrEinführung: A Way Of Singing und technische Übungen mit
Edward Hoepelman
11:00 – 12:30 UhrGesangstechnische Workshops in zwei
rotierende Gruppen bei Ingrid Zeegers und Katrien Verheijden.
12:30 – 13:30 Uhr Pause
13:30 – 15:00 UhrGesangtechnische Workshops mit Repertoire in zwei Gruppen
Erste Gruppe: Edward Hoepelman + Pianist
Zweite Gruppe: Katrien Verheijden, Ingrid Zeegers und pianist
15:00 – 15:30 Uhr Pause
15:30 – 17:00 Uhr Gesangtechnische Workshops mit Repertoire in zwei Gruppen
17:00 – 17:30 UhrFragerunde mit Edward Hoepelman, Katrien Verheijden, Ivar Costenoble und Ingrid Zeegers
17:30 – 19:00 Uhr Pause
19:00 – 22:00 Uhr Masterclass Edward Hoepelman + Pianist
9 Teilnehmer
Dienstag 17. Dezember 2019 
9.30 – 10.00 UhrAnkunft
10:00 – 11:00 UhrEinführung: A Way Of Singing und technische Übungen mit
Edward Hoepelman
11:00 – 12:30 UhrGesangstechnische Workshops in zwei rotierende Gruppen bei Ingrid Zeegers und Katrien Verheijden.
12:30 – 13:30 Uhr Pause
13:30 – 15:00 UhrGesangtechnische Workshops mit Repertoire in zwei Gruppen
Erste Gruppe: Edward Hoepelman + Pianist
Zweite Gruppe: Katrien Verheijden, Ingrid Zeegers und pianist
15:00 – 15:30 Uhr Pause
15:30 – 17:00 Uhr Gesangtechnische Workshops mit Repertoire in zwei Gruppen.
17:00 – 17:30 UhrFragerunde mit Edward Hoepelman, Katrien Verheijden und Ingrid Zeegers
17:30 – 19:00 Uhr Pause
19:00 – 22:00 Uhr Masterclass Edward Hoepelman + Pianist
9 Teilnehmer
Mittwoch 18. Dezember 2019
Einzelgesangsunterricht bei Edward Hoepelman, Ingrid Zeegers und Katrien Verheijden
Wir empfehlen, insgesamt zwei oder drei Einzelcoachings zu buchen, um den vollen Nutzen aus dem Workshop zu ziehen.

Das Programm setzt sich aus maximal 18 Teilnehmern zusammen. Der Zeitplan kann sich ändern und an die Anzahl der Teilnehmer angepasst werden. Das Programm wird 2 Wochen vor Kursbeginn abhängig von der Gesamtteilnehmerzahl endgültig festgelegt.

Kurskosten
Der Kursbeitrag für den 2 Tagen Workshop „Vocal Coaching für Profis“ beläuft sich auf € 395,- EUR inkl. MwSt.

Passive Teilnahme: € 300,- EUR inkl. MwSt.

Einzelcoaching mit Edward Hoepelman von 60 Minuten = €100,-EUR inkl. MwSt. | 45 Minuten = €80,- EUR inkl. MwSt.

Einzelcoaching mit Katrien Verheijden oder Ingrid Zeegers von 60 Minuten = €80,- EUR inkl. MwSt.

Bewerbung und Anmeldung:
Für die Bewerbung als aktiver Teilnehmer am Workshop übersenden Sie uns bitte ihren CV/künstlerischen Lebenslauf sowie ein kurzes Bewerbungsschreiben, in dem Sie uns die Motivation für Ihre Bewerbung beschreiben. Geben Sie bitte außerdem die Songs, an denen Sie arbeiten möchten, an (ein Uptempo und eine Ballade). Bringen Sie bitte eine Liste Ihrer üblichen Auditionsongs mit (maximal acht Titel), und nehmen Sie die Noten von fünf bis sechs dieser Songs zum Workshop mit. Im Verlauf des Kurses werden wir Sie auch hinsichtlich Auditionsongs beraten, die zu Ihrer Stimme und Persönlichkeit passen.

Um sich anzumelden schicken Sie uns bitte eine email. Wir freuen uns darauf, von Ihnen zu hören. Vergessen Sie nicht Ihr Motivationsschreiben  und Ihren CV mit zu schicken.
Unsere E-Mail-Adresse: info@edwardhoepelman.com
Wir freuen uns auf Hamburg.

Zulassungsvoraussetzungen:
Die aktive Teilnahme am Workshop ist professionellen Sängern vorbehalten. Zur passiven Teilnahme sind Studenten, Gesangspädagogen sowie alle weiteren Interessierten herzlich eingeladen.

Für den Einzelgesangsunterricht dürfen sich alle Interessierten bewerben – wir werden die Entscheidung zur Zulassung anhand von Motivationsschreiben und CV/Lebenslauf treffen

Lernen Sie das A Way of Singing-Team kennen:

Edward Hoepelman

Edward Hoepelman

vocal coach
EDWARD HOEPELMAN

Edward Hoepelman begann seinen Weg mit einem Gesangsstudium am Brabants Conservatorium in Tilburg und am Konservatorium von Maastricht (wo er weitere vier Jahre Oper studierte). Im Anschluss daran erhielt er die Gelegenheit, von Sir Peter Pears in Aldebourgh (England) zu lernen. Weitere Studien führten ihn zu Maestro Arrigo Pola nach Modena (Italien) und zu Professor Henrikus Rootering nach Krefeld. Er erweiterte seine Kenntnisse in Bezug auf Atmung und Gesangstechnik mit Hilfe verschiedener Quellen: Bram Balfoort, Mia Kuipers (Sven Smit Methode) und Horst Coblenzer (Coblenzer Methode – Boldern, Schweiz). In seinem Leben hat Edward zahllose Studienreisen nach London, Wien und New York unternommen. Edward hat sich zudem im EVTS (Estill Voice Training System) von Gillyanne Kayes, Anne-Marie Speed, Paul Farrington und von Jo Estill persönlich weiterbilden lassen. EVTS ist eine bekannte und umfassende Gesangsmethodik, welche für jede Stimmqualit.t (Speech, Belt und sogar Oper) eingesetzt werden kann. Zusätzlich stärkte er seine klassische Stimmtechnik bei dem berühmten Tenor und Gesangspädagogen James McCray. Last but not least studierte er mehrere Jahre die Lichtenberger Methode bei Ingrid Voermans.

Als Solosänger trat Edward in vielen Opern, Operetten und Zarzuelas auf und machte zahlreiche Aufnahmen für Radio und CDs mit dem Metropole Orchestra, Limburg Symphony Orchestra und dem Mariachi Orchestra. Mit dem Mariachi Orchestra tourte er durch die Niederlande, Deutschland und Belgien. Weiterhin gab er zahlreiche Auftritte mit der Harfenistin Saskia Veen mit einem Repertoire von Britten und Strauss über Faur. bis zu Debussy und Duparc.

Aktuell widmet sich Edward Hoepelman voll und ganz dem Unterrichten. Er ist Mitbegründer der MusicAllFactory in Tilburg (eine Teilzeit- Musicalausbildung, die auf das Studium an Konservatorien vorbereitet). 1995 erhielt er die Möglichkeit, den Musicalstudiengang am Brabants Conservatorium (mittlerweile Fontys Hogeschool voor de Kunsten) zu etablieren. Dort arbeitet er bis zum heutigen Tag als Chefgesangslehrer und künstlerischer Leiter der Abteilung. Von 1996 bis 2001 war Edward zudem als Gesangslehrer mit der Fontys Dansacademie in Tilburg verbunden.

Meisterkurse
Edward gibt weltweit Meisterkurse, Workshops und Gastunterricht.

Man fragte ihn als Vocal Coach für zahlreiche deutsche Musicalproduktionen an (Elisabeth, Tanz der Vampire, Phantom der Oper, 42ndStreet, Jekyll & Hyde, usw.). Außerdem hielt er einen dreitägigen Workshop an der Joop van den Ende Academy in Hamburg. Im Jahr 2002 repräsentierte er die Niederlande als Musicalausbildung in Europa beim Internationalen Musicalkongress.

In Belgien arbeitete Edward für Studio 100 mit der dem Ensemble von „Little Mermaid“ und coachte unter anderem Nathalia und Silver für ihre Auftritte am Sportpaleis in Antwerpen. In Österreich war er als Vocal Coach für die Musicals „Romeo und Julia“, „Sister Act“ und „Mozart“ tätig.

Edward gibt Gastunterricht in der Musicalabteilung des Konservatoriums Brüssel, an der Fontys Rockacademie, der MusicAllFactory in Tilburg, für die Dutch Association of Vocal Coaches, das International Choir Festival, etc. Als Vocal Coach arbeitete er außerdem für unzählige niederländische Musicalproduktionen wie z.B. Jesus Christ Superstar, Evita, Sunset Boulevard, My Fair Lady, Petticoat, Amandla Mandela, Tita Tovenaar, Sister Act, Hij Gelooft in Mij, Miss Saigon, Wicked, etc. Aktuell arbeitet Edward als Vocal Coach für das Ensemble der diesjährigen Produktion von „Evita“ (2018).

Edward Hoepelman Award

Im Juli 2017 wurde Edward bei der ersten Musical Talent Gala in Tilburg eine besondere Ehre zuteil. Er erhielt den ersten „Edward Hoepelman Award“, einen Oeuvre-Preis, der seinen Namen trägt und jährlich einer Person aus dem Musicalbusiness verliehen wird, die sich um dessen Entwicklung verdient gemacht machen.

 
Katrien Verheijden

Katrien Verheijden

Vocal coach
KATRIEN VERHEIJDEN

Katrien nahm privaten Gesangsunterricht bei Harry Ruijl und schloβ. den Erwachsenenkurs an der MusicAllFactory in Tilburg ab. Sie setzte ihre Studien als Vertragsstudentin am Brabants Conservatorium (Fontys) mit Edward Hoepelman und Antoinette Kouwenberg fort. Während dieser Zeit absolvierte sie Meisterkurse u.a. bei Willem Nijholt, Maya Hakvoort, Maike Boerdam und Linda Lepomme. Ihren Abschluss machte sie mit dem Soloprogramm „It’s all make believe isn’t it“ über das Leben Marilyn Monroes, inszeniert von Marc Krone. Katrien absolvierte EVTS Level 1 und 2 bei Anne-Marie Speed and Paul Farrington und besuchte Workshops in der Lichtenberger Methode bei Ingrid Voermans die diese Methode in die Niederlande brachte.

Im Jahr 2015 erhielt Katrien ihren Master of Music bei Fontys, spezialisiert auf Pop/Jazz und Gesangspädagogik. Während dieses Studiums studierte sie Gesang bei Paulien van Schaik und Margriet Sjoerdsma, Songwriting bei Erik Vlasblom und Improvisation bei Rogier Telderman. Katrien vertiefte ihr Wissen im Estill Voice Training System (EVTS) in dieser Zeit mit Hilfe von Anne-Marie Speed und Helga Westmark. Außerdem studierte sie die Complete Vocal Technique (CVT) bei Robin van Beek und Eva Wilms. Während Ihrer Master-Studien betrieb sie Untersuchungen zur Entwicklungen von Gesangstechniken für Jazz- und Popsänger, beschrieb die aktuelle Ausbildungssituation an den niederländischen Konservatorien und befragte viele Gesangslehrer dieser Institutionen. Katrien gewann den ‘Toonzaalprijs 2015’ mit einem Konzert, in dem sie ihre eigenen Werke mit dem Repertoire der amerikanischen Singer-Songwriterin Janis Ian verband.

Katrien gab Gesangsunterricht bei der Koningstheateracademie in Den Bosch und dem Erwachsenenkurs der MusicAllFactory in Tilburg. Seit 2002 ist sie als Hauptfachlehrerin sowohl für den Musicalstudiengang als auch für den Master of Musik am Fontys Konservatorium tätig. Sie gibt Gruppenunterricht in Technik, Pop, Jazz und Contemporary für die Studenten der Musicalstudiengangs. Außerdem arbeitet Katrien als Gesangstechniklehrerin für Jazz-Studenten an der Academy of Music and Performing Arts (AMPA) in Tilburg.

Im Jahr 2010 begann Katrien, als Vocal Coach für die Musicalproduktionen im Freizeitpark Efteling zu arbeiten. Sie war bisher für die Produktionen „Sprookjesboom“, „Een Gi-Ga- Gantisch Avontuur“, „Klaas Vaak“, „Een Wonderlijk Muziekfeest“, „Pinokkio“, „De Gelaarsde Kat“ und „Sprookjessprokkelaar de musical“ zuständig.

Seit den frühen Neunzigern ist Katrien als Sängerin in verschiedenen Bands und Projekten mit den unterschiedlichsten Stilen aktiv: Jazz, Easy Listening, Pop und Musical. 2004 spielte sie in der Produktion von „Romeo und Julia“, wo sie auch die Rolle der Amme coverte. Weiterhin ist sie Mitglied des Vokaltrios „Sister Swing“, mit dem sie Songs aus den vierziger und fünfziger Jahren für Senioren aufführt. Im Juni 2018 veröffentliche Katrien ein Album mit Coverversionen einiger Songs von Janis Ian mit dem Titel ‘Echo’s in mijn hoofd’. Darauf singt sie die Songs in niederländischer Übersetzung und nahm sogar zwei Titel mit Janis Ian persönlich auf. Ihre Website lautet: Katrien zingt Janis.

Ingrid Zeegers

Ingrid Zeegers

Vocal coach
INGRID ZEEGERS

Ingrid Zeegers ist seit 2005 als Hauptfachlehrerin (Gesang) Teil der Musicalabteilung der Fontys Hogeschool voor de Kunsten. Sie studierte am Brabants Conservatorium und schloβ. ihr Studium am Fachbereich für Musikpädagogik mit Auszeichnung ab. In der Folge absolvierte sie zudem ein Musicalstudium am selben Konservatorium, sowohl als Darstellerin wie als Pädagogin.

Sie nahm Gesangsunterricht bei Edward Hoepelman und besuchte Meisterkurse unter anderem bei Willem Nijholt und Lenette van Dongen. Sie spielte die Rolle der Cinderella in einer Produktion von „Into the Woods“ unter der Regie von Koen van Dijk.

In der Saison 2003/2004 war Ingrid in „The Sound of Music“ zu erleben. Daraufhin war sie als Vocal Coach für die niederländische Produktion von „Kunt U Mij De Weg Naar Hamelen Vertellen, Meneer?“, „Annie“ und „The Sound of Music“ im Freizeitpark Efteling.

Auch im Fernsehen war Ingrid zu sehen, unter anderem bei „Sterrenjacht“, „De Auditie“ und „Do Re Wie?“.

Ingrid sang die Weltpremiere von „ The Book of Urizen“, komponiert von Jacob de Haan, und ist auch auf der Originalaufnahme zu hören. Häufig war sie in seinen Werken zu erleben, sowohl im In- und Ausland. Außerdem arbeitet sie als Solistin mit verschiedenen Orchestern zusammen.

Aufgrund ihrer umfangreichen Erfahrung in den Bereichen Gesangstechnik und Musik arbeitet Ingrid mühelos mit den unterschiedlichsten Alters- und Zielgruppen. Stets hat sie ein Auge auf neue Entwicklungen in der Welt der Stimmwissenschaft und ist versiert in verschiedenen Methoden (EVTS, CVT, Lichtenberg, etc.).

Ingrid ist seit 2004 als Gesangslehrerin verbunden an dem MusicAllFactory Tilburg, und hat schon viele Talenten trainiert. Seit 2005 ist sie als Hauptfachlehrerin sowohl für den Musicalstudiengang als auch für den Master of Musik am Fontys Konservatorium tätig. Sie gibt Gruppenunterricht in Technik, Pop, Jazz und Contemporary für die Studenten der Musicalstudiengangs.

Sie unterrichtet auch Methodik an der Fontys-Musicalabteilung und ist auch für deren pädagogischen Bereich verantwortlich. Seit einigen Jahren unterrichtet Ingrid auch Gesangstechnik in der Jazz-Abteilung der Academy of Music and Performing Arts (AMPA) in Tilburg.

Zur Zeit coacht Ingrid viele professionelle Musicaldarsteller/innen und gibt Meisterkurse und Workshops sowohl in den Niederlanden als auch im Ausland. Beispielsweise arbeitete sie kürzlich mit dem Ensemble von „Mozart“ in Wien.

Tino Horat

Tino Horat

Pianist
TINO HORAT

Tino Horat

Der Schweizer Pianist Tino Horat erhielt seine fundierte und vielseitige Klavierausbildung an der Musikhochschule Luzern (Schweiz) wo er erst klassische Klavierpädagogik (bei Prof. Grazia Wendling) und anschliessend Jazz Performance (bei Prof. Chris Wiesendanger, Hans Feigenwinter, Jean-Paul Brodbeck und Christoph Stiefel) studierte.

Sein beruflicher Werdegang führten ihn durch etliche stilistisch sehr unterschiedliche Etappen. Er besuchte Jazz-Masterclasses bei Mark Levine, Hal Crook und Kenny Werner, spielte mit dem Luzerner Sinfonieorchester und dem 21st Century Orchestra, begleitete Chöre und Vokalsolisten und war mit einigen der erfolgreichsten Schweizer Popbands auf Tour. Ausserdem arbeitete er regelmässig für Produktionen des Schweizer Fernsehens („the voice of switzerland“ und „die grössten Schweizer Talente“).

Nach seinem Umzug nach Hamburg war er auf Europatournee mit dem italienischen Cantautore Pippo Pollina und spielte vermehrt als Keyboarder in Musicalproduktionen. Er war/ist Keyboarder bei u.a. „Der König der Löwen“, „Aladdin“, „Das Wunder von Bern“, „Liebe stirbt nie“, „Kinky Boots“, „Pretty Woman“ und „Tina – das Tina Turner Musical“. Ausserdem begleitet er regelmässig Auditions sowie Vocal Workshops und it festes Mitglied des Polizeiorchesters Hamburg.

James Mironchik

James Mironchik

Pianist
JAMES MIRONCHIK
James kam vor über 9 Jahren von New York nach Hamburg.
Er arbeitete unter anderem als Arrangeur, Komponist, Dirigent und Keyboardprogrammierer für Touren durch die USA, am Broadway und für das Fernsehen.
In seinem Focus stand jedoch immer die Arbeit als musikalischer Leiter.
In Hamburg angekommen, gelang ihm auf Anhieb der Sprung in die hiesige Theaterszene.
Unter anderem wirkte er für „Sister Act“, „Rocky“, „Wunder von Bern“ und „Ich war noch niemals in New York“, als Probenpianist und Sub-Musiker mit.
2018 übernahm James die musikalische Leitung des English Theatre für die Musicalproduktion „I Love You, You’re Perfect, Now Change“.
James unterrichtet in verschiedenen Performing Arts und Musikschulen, er schreibt Orchestierungen und Chorarrangements.
Als Pianist trat er, dank seiner großen musikalischen Bandbreite, an der Seite von Künstlern verschiedenster Stilrichtungen in Erscheinung.
Er begleitete sie im Rahmen von Soloprogrammen und großen Konzerten in Hamburger Sälen wie dem Engelsaal oder der Barclaycard Arena.